Jul
2016

Die spektakuläre Zugfahrt von Colombo nach Badulla

Veröffentlicht am 20/07/2016 von Lalith Shanti Travel

Train-Hill-Country

Die Eisenbahnlinie von Colombo nach Badulla, 300 km lang, gilt als eine der „Großen Eisenbahnstrecken der Welt“. Es bietet atemberaubende und spektakuläre Ausblicke. Die erstaunliche Vielfalt der Landschaften, Klima, geographische Höhen und Nebel bedeckten Berge, Täler und Wasserfälle sind entlang der Strecke zu finden. Die prächtigen Eisenbahnüberführungen, Brücken und Tunnel sind Beispiele für die eindrucksvolle Ingenieurkunst.

Die Zugfahrt von Colombo nach Kandy beginnt bei einer 14 M.ü.M Höhe in Colombo und läuft bis nach Rambukkana, fast 85 km auf flachem Land durch Reisfelder, Kokosnussplantagen und malerische Dörfer. Der Zug beginnt dann seine Steigung ab Kadugannawa, den Aufstieg von 1400 Meter in 21 km, der als Hauptwunder der Technik angesehen werden kann.

image3

Während des Aufstiegs genießen Sie die Aussicht vom flachen Bibel Rock und Utuwankanda-Berg, wo Saradiel, der Robin Hood von Ceylon, seinen Versteck hatte, um die Bewegungen der Postwagen unten im Tal auszuspionieren. Von Kadugannawa an (518 Meter)  bis zur Peradeniya Kreuzung fällt die Linien sanft auf 475 Meter und dann steigt sie wieder auf eine Höhe von 1602 Meter bei Kandy. Peradeniya liegt übrigens am Mahaveli, der größte Fluss in Sri Lanka.

Die Bahnfahrt geht weiter von der Peradeiniya-Kreuzung durch das malerische Teeland an Marktzentren Gampola , Nawalapitiya und Hatton vorbei, bevor Sie Nanu Oya, die in einer Höhe von 1613 Metern liegt, erreichen. Die eigentliche Wunderfahrt beginnt erst ab Nawalapitiya und da steigt der Zug 85 km lang in den Bergen mit einer steilen Gefälle und engen Kurven und während der Zug auch über eine Reihe von Brücken, durch Durchlässen und viele Tunnel fährt. Diese Erweiterung ist landschaftlich eine der schönsten Strecken mit Blick auf die Wasserfälle von St Clair und Devon, die herrliche Bergkette von Great Western und das spektakuläre Berg-Tal von Nuwara Eliya. Der berühmte “ Adams Peak ‚ (Sri Pada) können auch unterwegs gesehen werden. Der längste Tunnel auf dieser Strecke ist der Poolbank-Tunnel zwischen Hatton und Kotagala mit einer 1842 Metern Länge und einer Kurve in der Mitte, so dass von einem Ende das andere Ende nicht gesehen werden kann. Der Zug erreicht schließlich den Bahnhof von Nanu – Oya, die Station von Nuwara Eliya mit 1868 Meter, die höchste Stadt in Sri Lanka, bekannt für sein frisches und gesundes Klima.

2014-01-sri-lanka-kandy-to-horton-plains-273

Der Zug setzt seinen Aufstieg von Nanu Oya fort, an Hakkagala Berg vorbei, um den Gipfel von 1750 Meter über dem Meeresspiegel zu erreichen, der 1.2 km von Pattipola entfernt liegt. Diese Strecke gilt als eine technische Meisterleistung und sollte der höchste Punkt der Welt sein, wo ein Zug auf einer 1,7 Meter breitspurigen Eisenbahnlinie erreicht. An einem klaren Tag kann man von dort aus einen schönen Blick auf Totapolakanda, den dritthöchsten Berg von Sri Lanka genießen. Hinter diesem Berg befindet sich der berühmte Horton Plains. Die Dambagastalawa Oya, der Elgin Wasserfall und die niedrigen Hügel der Stadt Ambewela tragen zur beispiellosen Schönheit dieser Eisenbahnstrecke bei. Kurz nach dem Gipfel führt der Zug durch den außergewöhnlichen Summit Tunnel, denn die zwei Enden dieses Tunnels sind verschiedenen klimatischen Bedingungen ausgesetzt. Die Reisenden, die von Pattipola in den Tunnel kommen, erleben oft Kälte, Nebel und Regen, aber die Reisenden, die aus dem anderen Ende in den Tunnel kommen, erleben die  Wärme und der strahlende Sonnenschein der Region Uva.

Sri Lanka_ riding by train the scenic mountain track

Nach dem Summit-Tunnel und bevor der Zug in einen anderen Tunnel fährt, können Sie wunderschönes Panorama aus einer Höhe von über 1828 m genießen. Die nächsten 8.8 km fährt der Zug durch 14 Tunnels von Ohiya nach Idalgashinna auf einer Höhe von 1665 Meter. Die bunte Landschaft in der Umgebung strahlt ein magisches und märchenhaftes Gefühl aus. Der Blick von Haputale (1444 Meter) erstreckt sich bis zur Süd-Küste nahe der Stadt Hambatota, die 73 Flugmeilen entfernt liegt. Die Bahnlinie klettert dann nach unten durch die Städte Diyatalawa und Bandarawela (1225 Meter), die möglicherweise die beste Klima auf der Insel haben sollten. (fortzusetzen).

Nach 24 Jahren erweiterte man die Bahnlinie von Bandarawela nach Badulla. Diese Strecke  beinhaltet einige der spektakulärsten technischen Leistungen. Die Brücke „Demodara Nine Arch“, die ausschließlich aus Felsen, Steinen und Zement, ohne Verwendung von Eisen oder Stahl gebaut wurde, verbindet zwei Bergen auf der Strecke. Diese Brücke, die auch als „Brücke am Himmel“ bekannt ist, beinhaltet ein langes, kurviges, 9-Bogen Viadukt zwischen Ella und Demodara Bahnhöfen. Das berühmte Demodara Loop ist die nächste Attraktion. Die Bahnlinie, die an Demodara Bahnhof vorbeifährt, umgibt eine Bergspitze und geht durch einen Tunnel, der 30 Meter. unter dem Demodara Bahnhof liegt.

Sri_Lanka_train_bridge

Badulla ist das Ende der großen Hauptbahnlinie. Die gesamte Strecke hat 46 Tunnel, die vor der Erfindung der schweren mechanischen Geräte gebaut wurden. Deswegen hatte man keine andere Wahl als Handwerkzeuge für den gesamten Bau zu verwenden. Um die Fahrtauglichkeit dieser Bahnstrecke sicherzustellen, musste man damals rund um  die Uhr auf Fußstreifen gehen.

Wenn Sie von dieser Beschreibung  fasziniert worden sind und sich  für diese 9-stündige Bahnreise interessieren, können Sie sich an Shanti Travel in Sri Lanka wenden.

Über Lalith Shanti Travel

Sri Lanka ist meine Heimat. Nachdem ich dort Tourismus und Deutsch studiert habe, bin ich viel um die Welt gereist und habe auch im Ausland gearbeitet. Letztendlich bin ich zurück nach Sri Lanka gekommen, um mit Ihnen meine Liebe für dieses Land zu teilen.