Jul
2015

Dschungel-Safaris auf Sri Lanka, die Sie einfach nicht entgehen dürfen

Veröffentlicht am 22/07/2015 von Lalith Shanti Travel

Leopard Safari Sri Lanka

Eine Dschungel-Safari in Sri Lanka ist das größte Highlight jeder Urlaubsreise in dieser tropischen Insel. Sri Lanka ist ein wahres Paradies für Natur- und Tierliebhaber. Sri Lanka besetzte vor kurzem auch einen Platz auf Forbes Magazin in der Liste der Top-Ten-Länder im Jahr 2015 und laut Forbes ist die Hauptattraktion des Landes nicht seine goldenen Strände und antiken Städte, sondern seine unglaubliche Tierwelt. Lesen Sie weiter, um mehr über die Dschungel-Safaris in Sri Lanka, die man einfach nicht verpassen darf, zu erfahren.

Elefanten Beobachtung in und um Yala Nationalpark

Jungle safari in Sri Lanka

Der zweitgrößte Nationalpark von Sri Lanka ist Yala. Dennoch ist Yala das beliebteste Naturschutzgebiet des Landes. Es hat die größte Konzentration von Leoparden in der ganzen Welt. Während der Safari einen Leoparden gesehen zu werden, gilt als das höchste Glück. Dieser Luxus ist jedoch nur in Yala zu haben. Andere berühmte Bewohner des Parks in Sri Lanka sind Elefanten, Krokodile, Hirsche und Rehe. Lippenbären können auch zwischen den Monaten Juni und Juli gesichtet werden. Elefantenbeobachtung ist aber am leichtesten in der näherliegenden Uda Walawe Nationalpark. Er erstreckt sich ungefähr um den Uda Walawe Stausee. Der größte Teil des Nationalparks bildet Grasland und Dornstrauchsavannen. Daher kann man hier auch im Vergleich zu anderen Nationalparks größere Tiere wesentlich leichter auf einer Safari entdecken als in anderen Parks. Sein großes Gelände wird oft mit der afrikanischen Savanne verglichen. Nahe dem Parkgelände liegt auch ein  Elefantentransitheim. Hier können die Besucher sehen, wie junge verwaiste Elefanten durch geschultes Personal zum späteren Dschungelleben trainiert werden. Dies ist ein ergreifendes Erlebnis, das man auf jeden Fall gerne von Ihrer Dschungel-Safari in Sri Lanka zurückzunehmen würde.

Paradies für Vogelliebhaber: Bundala und Lunugamvehera

Bundala Wildlife Safari

Lunugamvehera Nationalpark liegt auch in der Nähe von Yala Nationalpark und  ist ein großartiger Ort, sowohl die Wasservögel als auch Elefanten und Hirsche zu beobachten. Er ist weniger überlaufen und ermöglicht deswegen eine friedliche Interaktion mit der Naturwelt. Der Park dient auch als Korridor für Elefanten, die sich zwischen Yala- und Uda Walawe Nationalparks bewegen. In der gleichen Nachbarschaft ist auch Bundala Nationalpark, ein berühmtes Feuchtschutzgebiet. Es ist ein erstklassiges Reiseziel für begeisterte Vogelbeobachter, die sich auf einer Safari in Sri Lanka befinden. Die Flamingos sind jedes Jahr hier zu sehen, da sie jährlich in den Wintermonaten aus Nordindien hierher wandern. Die gemalten Storche, schwarzköpfigen Ibisse und Graureiher sind andere Wasservögel, die man hier häufig sichten kann.

Wilpattu Nationalpark

Elephant Safari Willipatu

Wilpattu Nationalpark ist der größte Nationalpark auf der ganzen Insel. Viele Jahre wurde er für die Besucher wegen des Bürgerkrieges geschlossen, aber vor kurzem wurde  er wieder eröffnet. Auf einer Dschungel-Safari in Wilpattu kann man Elefanten, Lippenbären, Rehe, Axishirsche, Wildschweine, Krokodile, Wasserbüffeln und zahlreiche Wasservögel sehen. Er verfügt auch über eine Leopardenbevölkerung.

Gal Oya Nationalpark

Gal Oya National Park

Gal Oya Nationalpark ist nach Wilpattu und Yala der drittgrößte Nationalpark von Sri Lanka und wegen des weit verzweigten Sees inmitten einer felsigen Hügellandschaft ist er aber der schönste von den Dreien. Danigala ist mit 900m die höchste Erhebung dieses Nationalparks.

Gal Oya Nationalpark gehört zu dem fast menschenleeren Land zwischen Bergland und Ostküste. Nördlich von Gal Oya ist Bintenna, das traditionelle Siedlungsgebiet der Veddhas, der Ureinwohner Sri Lankas.

Durch den Nationalpark floss damals der Gal Oya, was „Stein-Fluss“ bedeutet. Dieser Fluss wurde im Jahre 1948 durch den Inginiyagala-Damm gestaut und ist immer noch flächenmäßig und wasservolumenmäßig der größte Binnensee von Sri Lanka.

Einige exotische Wasservögel und Wassertiere machen diesen Park ein himmlisches Ziel für Naturliebhaber. Dieser Park ist auch einzigartig, weil er der einzige Park ist, wo man eine Bootssafari machen kann. Die beste Zeit für Bootstouren ist der frühe Morgen, weil dann die Aussichten auf gutes Wetter besser sind und die Vogelwelt reger ist. Und wenn man Glück hat, sieht man in den Morgenstunden vereinzelte Elefanten im Stausee schwimmen. Größere Gruppen von Tieren erlebt man am späten Nachmittag bei der Tränke.

Wasgamuwa Nationalpark

Sri Lanka Wildlife Safari

Dieser  Nationalpark, der fast 37000 Hektar groß ist, ist in erster Linie wegen seiner großen Elefantenbevölkerung bekannt. Man geht davon aus, dass der Park ca. 150 Elefanten beheimatet. Der Wasgamuwa Nationalpark gehört  zu den wichtigsten Vogelschutzgebieten Sri Lankas. Neben Elefanten und zahlreichen Vogelarten sieht man hier Affen und Lippenbären. Leoparden hingegen sind leider sehr selten zu sehen.

Die Flüsse „Mahaweli“ und „Amban“ bieten den Tieren im Park die benötigten Wasserreserven.
Die Landschaft, die aus Seen und Bergketten bis zu einer Höhe von 500m besteht, bietet den Trekkingliebhaber  auch Möglichkeiten zum Trekking. Von Colombo aus ist Wasgamuwa ca. 250 km entfernt.

Wenn Sie sich nähere Informationen über diese Nationalparks wünschen, wenden Sie sich an Shanti Travel in Sri Lanka.

[Bitte schauen Sie unser Tour-Programm: Natur und Tierwelt Tour auf unserer Website an.]

mm

Über Lalith Shanti Travel

Sri Lanka ist meine Heimat. Nachdem ich dort Tourismus und Deutsch studiert habe, bin ich viel um die Welt gereist und habe auch im Ausland gearbeitet. Letztendlich bin ich zurück nach Sri Lanka gekommen, um mit Ihnen meine Liebe für dieses Land zu teilen.